Aktuelles   -   Verein   -   Abteilungen   -   Fussball   -   Chronik   -   Archiv   -   SHOP
 

Aktuelles


»   Aktuelle Meldungen

»   Termine

»   Spielkalender

»   Ballspende

»   Fußballtraining

»   Termine Gymnastik

»   HIIT

»   Kinderturnen

»   Teendance

»   Fußball-Familien

»   Für die Jüngsten

»   Elternbrief

»   Zuletzt Aktualisiert

Aktuelle Meldungen


Aktuell









08.03.2018 / nik

FC-DJK brilliert durch Zusammenhalt - Trainer Christian Tippelt auch 2018/19 in Simbach

Beachtliche 615 Mitglieder zählte der FC DJK Simbach bei seiner letzten Jahreshauptversammlung. Trotz Zeiten, in denen nicht nur Kinder vermehrt vor einem Bildschirm verkümmern statt sich an der frischen Luft zu bewegen, kann jeder Referent des Vereins von Erfolgen berichten. So war die einhellige Botschaft, die am Samstagabend im Gasthaus Wiese ausgesprochen wurde, klar: Es geht weiter aufwärts.

Wir haben eine hervorragende Truppe und eine sehr gute Vorstandschaft. Wir können zuversichtlich in die Zukunft blicken. Mit diesen Worten fasste Christian Tippelt, Trainer der 1. Mannschaft, seinen Rück- und Ausblick knapp zusammen. Nach den sensationellen Erfolgen der jüngsten Vergangenheit gelte es nun, daran anzuknüpfen. "Ziel muss der Klassenerhalt sein. Alles andere wäre vermessen", sagte Tippelt motivierend und bodenständig zugleich. Damit schloss er sich dem Bericht von Simon Häusler, Vorstand Spielbetrieb, an, welcher seinerseits begrüßte, den Erfolgstrainer weiterhin an Bord zu wissen.

Motivation und Bodenhaftung, Teamgeist und der Wille vorwärtszukommen sind vermutlich genau die entscheidenden Eigenschaften, die den ganzen Verein immer wieder feiern lassen. "Der Verein hat all die Jahre großartiges geleistet" brachte auch Vorstand Organisation Edwin Guth auf den Punkt. "Wir dürfen zurecht sehr stolz sein, dass die vielen ehrenamtlichen Stunden der Vorstandschaft, Jugendtrainer, Betreuer und Mitglieder nicht nur im Verein und im Markt Simbach, sondern auch darüber hinaus anerkennend gelobt und teilweise bewundert werden."





Neben der Meistermannschaft hat ganz besonders auch die Jugend im letzten Jahr geglänzt. Der FC DJK Simbach wartet teils eigenständig, teils in der Spielergemeinschaft mit Arnstorf mit einer A-, B-, C-, D-, E- und nach vielen Jahren nun auch wieder mit einer F-Jugend auf. Neben sehr talentierten Spielern sei hierbei das hohe Engagement der Trainer zu honorieren, so Jugendleiter Alex Aigner. Hinzu kämen obendrauf "beste Trainingsbedingungen, sowie eine gute Ausrüstung und ein sehr guter Platz."

Den Rasen, die Tribüne, das Vereinsheim und alles Drumherum in Schuss zu halten, verdankt der Verein auch der großen Unterstützung des Marktes und wieder dem immensen Einsatz seiner Mitglieder. Durch unzählige Arbeiten neben dem Fußball - die Haussammlung, die Moritaten, der Kuchenverkauf, die Parkplatzwache oder das Open Air sind nur einige der geleisteten Aktionen - konnten die Mitglieder sogar Gelder generieren, mit denen Sanierungen getätigt wurden. Karl-Heinz Richter, Vorstand Finanzen, gab bekannt, dass der Verein "hervorragend gewirtschaftet" hat, schuldenfrei ist und sogar einen kleinen Vermögenszuwachs verzeichnen konnte.

Dieser wiederum ist nicht zuletzt den Sponsoren zu verdanken, die durch ihre Finanzspritzen die Vereinskasse entlasten. Neben allen Bandenwerbenden sind hier vor allem die der Trikotsponsor 3ks und die Firma Kimmel als Finanzier der Weihnachtsgeschenke (Rucksäcke für die Jugend) hervorzuheben.

Schon bis hierhin ist zu erkennen: Es läuft rund beim FC-DJK. Und doch muss das nicht immer etwas mit dem Ball zu tun haben. Anna Schall, Leiterin der Abteilung Turnen, hatte nämlich ebenfalls ansehnliche Zahlen mitgebracht. In der Gesamtsumme von 103 Stunden bot der FC-DJK im letzten Jahr weitere Bewegungsformen wie Turnstunden, Kinderturnen, Zumba, den Lauftreff, sowie Pilates- und Feldenkraiseinheiten an.

Und damit ist sie dann komplett, die Angebotspalette FC-DJK Simbach, die Edwin Guth nicht ganz grundlos als "gesellschaftlicher Anker einer Gemeinde" bezeichnet. Tief verwurzelt sind die Sportler zumindest mit und in Simbach, was neben dieser bereits 72. Jahreshauptversammlung auch die abschließenden Worte des 1. Bürgermeisters Herbert Sporrer zum Ausdruck brachte: "Bei euch merkt man die gute Zusammenarbeit und die Harmonie im sportlichen Bereich wie auch außerhalb. Es is´ a Freid, des zum seng."





Hans Frisch

Hohe Auszeichnung - Hans Frisch wird Ehrenvorstand

03. März 2018/ Hans Sextl (VEAB)

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2018 wurde Hans Frisch zum Ehrenvorstand des FC-DJK Simbachs für seine langjährigen Verdienste geehrt

Seit vergangen Samstag hat der FC-DJK Simbach sein erstes Ehrenmitglied.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung fiel dem Vorstand Organisation Edwin Guth und dem Vorstand Verwaltung und Vereinsehrenamtsbeauftragten Hans Sextl die Aufgabe zu, diese hohe Auszeichung vorzunehmen und den Einsatz von Hans Frisch für den Verein über all die Jahre zu würdigen.

Laudatio für Hans Frisch (VEAB Hans Sextl)

Auch sieht unsere Ehrenordnung vor, bei besonders herausragenden Verdiensten eines Vorstandes ihn zum Ehrenvorstand ernennen zu können.

Einstimmig wurde in der Vorstandschaft der Beschluss gefasst, diese Auszeichnung heuer zum ersten Mal im Rahmen der heutigen JHV zu vergeben.

Unser Kandidat wurde 1978 Mitglied des FC -DJK Simbach.

Fünf Jahre später stellte er sich in der Jahreshauptversammlung zur Wahl zum ersten Vorstand. Mit großer Mehrheit wurde er bei einem Gegenkandidaten zum 1. Vorstand gewählt. Weiter gehörten der damaligen Vorstandschaft Wagner Erich als 2. Vorstand, Josef Müller als 3. Vorstand, Manfred Baier als Kassier und wichtig für diese kommende Amtszeit Zeit, Max Hobmeier, als Schriftführer an.

Die Rede ist von dem Vorstand Hans Frisch.





Für ihn galt immer das Motto: "Ich will gestalten, nicht nur verwalten."

Zu dieser Zeit stand der Spielbetrieb beim FC vor einer großen Herausforderung, nahmen doch die fußballbegeisterten Jugendlichen enorm zu. Auf Betreiben von Hans wurde in der Generalversammlung 1984 die Sanierung des arg strapazierten Hauptplatzes und der Bau eines Bolzplatzes beschlossen, um dem umfangreichen Spielbetrieb gerecht zu werden.

Nach langwierigen Grundstücksverhandlungen erteilte der Marktrat 1985 grünes Licht für die Baumaßnahme. Hans nutzte es, dass ihm für die gesamte Ausplanung der Maßnahme das Vorstandschaftsmitglied, der anerkannte Fachmann, Max Hobmeier, zur Seite stand, ja ehrenamtlich die Arbeit der Planung übernahm.

Mit außerordentlich großem Engagement, hohem eigenen Einsatz und Organisationsgeschick schaffte es Hans, auch unter Mithilfe der ganzen Familie, dass im Juni 87 in Verbindung mit dem Sonnwendfeuer das neue Sportgelände eingeweiht werden konnte.

Von nun an standen zwei tolle Fußballplätze für alle Mannschaften (damals 2 Senioren-mannschaften, A-Jugend, C-Jugend , D-Jugend, E-Jugend, F-Jugend und AH) zur Verfügung.

Lieber Hans, dank deines Weitblickes, deines Erkennens der Notwendigkeit eines zweiten Platzes und deiner Tatkraft war der FC-DJK Simbach einer der ersten Vereine in der Umgebung, der 2 Fußballfelder zur Verfügung hatte.

In deiner Amtszeit, insgesamt 6 Jahre, hast du Großes bewirkt.

Du hast für den Sportbetrieb des FC nicht nur optimale äußere Bedingungen geschaffen. Auch auf dem sportlichen Sektor geschah in deiner Zeit etwas Außerordentliches. Die Seniorenmannschaft stieg 83/84 zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die A-Klasse (heutige Kreisliga) auf.

Hans, du hast nachhaltige, bleibende, äußerst positive Spuren im Verein hinterlassen. Die Verbundenheit zum FC zeigst du auch heute noch. Du bist bei allen Spielen der Seniorenmannschaften stets mitbangender Zuschauer.

Für deine außerordentliche Leistung, für dein hohes Engagement für den Verein sagen wir dir ein sehr herzliches Vergelt´s Gott und ernennen dich zum ersten Ehrenvorstand des FC-DJK Simbach.





Meisterehrung

20.06.2017 / H. Sextl / L. Sperl

Meisterehrung FC-DJK Simbach
verbunden mit dem Aufstieg in die Kreisliga Passau



Am Ende einer herausragenden Saison wurde die Erste Mannschaft des FC-DJK Simbach im Rahmen des Sportplatzfestes für ihre überragenden Leistungen mit Urkunden geehrt und dafür mit den verdienten „Lorbeeren“ bedacht, mit der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg von der Kreisklasse Eggenfelden in die Kreisliga Passau.

Für alle, für Mannschaft, Trainer, Betreuerstab und Vorstandschaft ist dieser Aufstieg eine Riesenüberraschung, da zu Saisonstart die Devise, mit Abstieg nichts zu tun haben zu wollen, ausgegeben wurde.

Im Rahmen eines Ehrenabends wurde diese außergewöhnliche sportliche Leistung auf Vereinsebene gebührend gewürdigt. Dazu waren am Samstag nicht nur alle Meisterspieler in Begleitung zum Sportplatz eingeladen. Zusätzlich waren auch alle Spieler der Meistermannschaften der Jahre 1970 (Trainer Klaus Gembries), 1984 (Trainer Gerhard Eherer) und 2014 (Spielertrainer Herbert Saliter) gerne der Einladung zum Mitfeiern gefolgt.

Manche dieser Spieler nahmen weitere Anreisen in Kauf, um diesem Fest beiwohnen zu können und an einem Wiedersehen viel Spaß zu haben.





Darüber hinaus konnte als Ehrengast der zweite Bürgermeister Anton Sporrer begrüßt werden, der zu dieser Leistung mit einer humorvollen Rede, sowie mit Ball- und einer Bierspende gratulierte.

Seitens des Fußballverbandes waren Herrenspielleiter Wolfgang Heyne und der Ehrenvorsitzende des Bezirks Niederbayern Siegfried Urlberger erschienen und würdigten in ihren Reden den Aufstieg der Simbacher Fußballer in die Kreisliga. Auch Ehrenmitglied Karl Jende und ehemalige Vorstände folgten der Einladung gerne.

In der 71-jährigen Vereinsgeschichte ist dieser Aufstieg sensationell. Bereits einmal, in der Saison 1983/84, war man schon im „Kreisoberhaus“. Damals stieg der Verein nach einem einjährigem Gastspiel wieder ab.





In der Kreisliga Passau sieht sich der FC-DJK Simbach in der kommenden Saison namhaften Gegnern gegenüber, wie z.B. dem ehemaligen Bayernligisten FC Vilshofen, den Kreisstädtern aus Eggenfelden, und den Mannschaften aus Fürstenzell, Ruderting oder Karpfham.

Die Meisterehrung nahmen Bürgermeister Anton Sporrer, Herrenspielleiter Wolfgang Heyne, Vorstand- Organisation Edwin Guth und Vorstand-Verwaltung (Vereinsehrenamtsbeauftragter) Hans Sextl vor. Jeder Spieler wurde mit seinen charakteristischen Eigenschaften vorgestellt und bekam eine Meisterurkunde überreicht. Die engagierte und intensive Arbeit von Spielertrainer Christian Tippelt wurde besonders gewürdigt.

Der Meisterelf 2016/17 gehören an:

Simon Mühlbauer, Thomas Einhell, Christoph Ettengruber, Adrian Baciu, Florian Wiese, Patrick Willnecker, Christian Tippelt (Trainer), Mohamad Zereq, Simon Häusler, Christoph Hobmeier(Kapitän), Onur Tasdelen, Patrick Skeide, Waldemar Busch, Felix Mayerhofer, Michael Kieslich, Daniel Kaltenberger, Thomas Sirowatka, Pawel Wobolewicz, Herbert Saliter und Alexander Schmid.





Einen sicher nicht unerheblichen Beitrag zum Erfolg leistete auch der vorherige Vorstand-Sport Herbert Saliter, dem als Spielertrainer bereits im ersten Jahr seiner Tätigkeit 2014 der Aufstieg in die Kreisklasse gelang. Besonders erwähnenswert ist der Umstand, dass der Meistermannschaft fast ausnahmslos Spieler angehören, die in der eigenen Jugend ausgebildet wurden.

Eine besondere Ehrung wurde Altmannshofer Christian im Rahmen des Sportplatzfestes zuteil.

Der trainingsfleißige  Spieler der zweiten Mannschaft des FC-DJK Simbach zeigte sich als vorbildlicher Teamplayer, indem er in einem auf Messers Schneide stehenden  Spiel durch seinen Verzicht auf seine geplante Einwechslung die Struktur des Mannschaftsgefüges nicht verändern und damit  den Erfolg der Mannschaft nicht gefährden wollte. Seine berechtigten eigenen Interessen ordnete  er dem Erfolg der Mannschaft unter. Für diese faire Geste und das besonders kameradschaftliche, mannschaftsdienliche  und damit vorbildliche Verhalten wurde Christian von der Vorstandschaft unter großem Applaus mit einem Trikot geehrt.

Zu einem besonderen Highlight des Abends wurde der musikalische Rückblick auf die Saison von Alexander Blasi Schmid. In einem selbst verfassten Rap gab er lustige Ereignisse aus der Spielerkabine zum Besten. Anschließend wurde das tolle sportliche Ereignis noch lange gebührend miteinander gefeiert.

Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, sehr herzlich.

Sie zeigte sich erfreut darüber, dass so viele Freiwillige dieses Fest zu einem einmaligen Ereignis haben werden lassen.











 
  Aktualisiert: 17.05.2018 - E. Guth www.FC-Simbach.de   -   Copyright 2010..   -   Impressum